AllgemeinInfosNeuland

Neuland Finanzierung

Grundsätzliches

Für Selbstversorgung wird Fläche benötigt. Zum Wohnen und womöglich auch zur Produktion von Lebensmitteln. In Städten ist hierzu die Gründung eines Gemeinschaftsgartens ein guter Anfang um an selbst angebautes Obst und Gemüse zu gelangen. Flächen gibt es überall und finden sich teilweise auch durchaus im städtischen Gegenden, in denen ansonsten auch »Vertical gardening« (dt. vertikales Gärtnern) angewandt werden kann. Dabei werden Fensterbänke, Hängetöpfe, Wände oder Hydroponik genutzt.

Gewohnt werden kann in Wohnwägen oder -mobilen. Außerdem gibt es Jurten, Bauwägen, Zirkuswägen und mit alternativen Bauweisen können sehr einfach Tiny Häuser (kleine Häuser) gebaut werden. Am besten steht diese Behausung auch noch in einem Umfeld, welches nach Autarkie strebt, wodurch sich manche Gebäude und Maschinen miteinander teilen lassen und die Lebenshaltungskosten sich noch weiter senken lassen. Es stehen mehrere Optionen zur Verfügung um ein Autarkie-Projekt zu finanzieren.

Mehrere Projekte

Es gibt bereits jetzt und wird in Zukunft immer wieder, Autarkie-Projekte auf der Neuland Plattform geben. Es handelt sich um eine Plattform auf der auch euer Projekt stattfinden kann. Auf dem Discord und in dem geplanten sozialen Netzwerk können sich die Autarkiebegeisterte, kennenlernen oder auch Paare fürs Leben finden.

Mieten/Pachten

Eine Gruppe kann sich zusammenschließen um zusätzlich zum eigenen Wohnraum Anbaufläche zu pachten oder Wohnraum zu mieten.

Mietkauf

Wenn es sich beim Projekt-Vorhaben um den Kauf einer Immobilie oder eines Grundstücks handelt, ist womöglich ein Mietkauf möglich, dabei wird das Objekt nicht gekauft sondern lediglich gemietet. Die Mietkosten werden jedoch auf den Kaufpreis angerechnet. Falls der Verkäufer das Haus unbedingt los werden möchte und der Verkauf dringend ist, kann dieser auch ein Privatdarlehen erteilen,  welches beispielsweise von einer GmbH mit Eigenkapital angenommen wird, welche ein Rückzahlungsversprechen und Zinsen bietet. (Siehe Mietsyndikat).

Mietshaus-Syndikat

Das Mietshaus-Syndikat ist ein Verband von Gruppen welche beim Kauf einer Immobilie behilflich sind. Das Geld kann zum Teil durch Eigenkapital der Teilnehmer, Privatdarlehen, Bankdarlehen (z. B. GLS-Bank) und einer ordentlichen Bezuschussung durch das Mietshaus-Syndikat zusammenkommen. Der Vorteil ist dass die Teilnehmer nicht an das Haus gebunden sind, da dieses sich im Besitz der GmbH befindet. Es wird lediglich eine Miete von den jeweiligen Bewohnern eine günstige Miete gezahlt, welche der Zurückzahlung der Darlehen dient und ein Teil in den Mietshaus-Syndikat-Fonds, der greift wenn bei einem Projekt Zahlungsfähigkeit eintritt..Weshalb das Mietshaus-Syndikat jeden neuen Finanzierungsfall vorher genau prüft.

Crowdfunding

Beim klassischen Crowdfunding zahlen die zukünftigen Teilnehmer eines Projekts beispielsweise über eine Plattform auf ein Konto ein und werden in der Regel mit sogenannten »Perks« belohnt. Die beziehen sich auf bestimmte Vorteile die die Spender erhalten wenn sie einen bestimmten Betrag mit ihrer Spende übersteigen. Die Plattform dient dazu das Geld zwischenzeitlich zu sammeln und kann bei Problemen oder je nach Plattform auch bei nicht erreichen der finanziellen Zielsetzung das Geld an die Spender zurück überweisen. Dabei fallen zum Teil ordentliche Gebühren für die jeweilige Plattform an.

Im Rahmen der Neuland-Projekte gibt es folgende Perks für Neuland-Pioniere:

  • Aufschrift auf Gründertafel in Dorfmitte
  • Baumpatenschaften
  • Nutzungsrecht an Parzelle
  • Kostenloser Urlaub (Anzahlung/Rabatt)
  • Gutschein auf Onlineshop-Einkauf

 

ICO

Vorweg, bei Neuland kann auch ohne das Verständnis über eine ICO oder Crowdfunding teilgenommen werden. Die finanzielle Hürde soll möglichst gering ausfallen weshalb einige Projekte auch ohne Geld besucht/bewohnt werden können und Menschen vor allem daran interessiert sind gemeinsam die Lebenshaltungskosten zu senken. Wer investieren will kann das tun und darf sich aussuchen ob er nur Geld geben will, dafür Fläche erhalten möchte oder erstmal abwartet, es als Altersvorsorge ansieht oder auch einfach nur spekuliert. Das Token kann prinzipiell wiederverkauft werden und es gibt keine Mindestgrenze um investieren zu können, wohl aber um eine Parzelle zu erhalten.

Bei der ICO handelt es sich um ein »Initial Coin Offering« (dt. Initiales Münzangebot). Der Begriff ist in den vergangenen Jahren gefallen im Zusammenhang mit dem Krypto-Hype. Die Zeit der ICOs die bestanden nur um eine weitere ICO zu sein sind vorbei. Heute handelt es sich praktisch um ein erweitertes Crowdfunding. Statt einen Betrag zu spenden und einen Perk zu erhalten, werden bei der ICO für die Spenden »Tokens« vergeben bzw. verkauft. Wer investiert, erhält also ein digitales Zertifikat mit dem er sich die Perks aussuchen kann für die er es ausgeben will. Der Hauptvorteil ist aber, dass die ICO es erlaubt die Tokens auch als Währung zu benutzen mit der die Unterstützer des Projekts, beispielsweise im Onlineshop günstiger einkaufen oder preiswerter Ferienunterkünfte mit weniger Wartezeit mieten können.

Ein wesentlicher Unterschied zum Crowdfunding sind die viel größeren Reize in das Projekt zu investieren. Wenn mit den finanziellen Mitteln, die zusammen kommen, ein Grundstück oder Immobilie gekauft wird, können die in begrenzter Anzahl vorhandenen Tokens mit dem zusammen mit dem Wert des gekauften ansteigen. Wird beispielsweise Fläche erworben ohne Infrastruktur, kann durch die Errichtung von Storm- und Wasserversorgung oder auch Internet der Wert der Flcähe bzw. der Parzellen darauf wesentlich erhöhen. Entstehen zudem Ferienunterkünfte auf dem Land oder gewinnbringende ökologisch nachhaltige Betriebe, werden die Parzellen beliebter der Wert der Gemeinschaft nimmt zu und damit auch der Wert der Tokens wesentlich. Es gibt also einen Anreiz selbst für Menschen in das Projekt zu investieren, die nicht im Projekt leben möchten aber daran glauben, dass eine solche Art des Zusammenlebens Früchte trägt. Darüber hinaus hat sich Neuland auch der Öffentlichkeitsarbeit für Autarkie und Selbstversorgung verschrieben, weshalb wir mit Open-Source Bauplänen, Erforschung alternativer Bauweise und anderen Inhalten, auch Reichweite aufbauen möchten um Werbung für alternative Lebensweisen zu machen. Auch damit steigt der Wert der Erzeugnisse und die Anzahl der Unterstützer.

Erfolgt noch Renaturierung, Naturschutz, Seminare, Festivals, Märkte, Ferienangebote auf Teilen des Grundstücks, gibt es eine Menge Anreize das Token später für vergünstigte Waren und Dienstleistungen im Onlineshop einzulösen.  Die Dorfbewohner können zudem Solidargemeinschaften gründen für Krankenversicherung und Altersvorsorge (in Deutschland schwierig.)+

Welches Projekt wird wie finanziert?

  • Sensbachtal: Finanzierung ist abgschlossen. (Mietkauf bzw. Miete durch Genossenschaft)
  • Projekt Leutenberg: Eigenkapital + Crowdfunding
  • Projekt Slowenien/Portugal: Eigenkapital + Crowdfunding + ICO

 

Fortlaufende Finanzierung

Durch die gemeinschaftliche erzeugte Versorgung mit Wasser und Strom, sowie Lebensmitteln und durch den Einsatz alternativer Bauweisen und permakultureller Prinzipien, können die Kosten des täglichen Lebens bereits massiv reduziert werden. Wer mit wenig Wohnraum auskommt kann extrem günstig wohnen und in Kooperation mit den anderen können arbeitsintensive dafür materialgünstig gebaut werden.

Neben etlichen Monetarisierungsstrategien, die zum Beispiel auf unserem Discord intensiv behandelt werden.  Kann eine Selbstversorgergemeinschaft unterschiedliche Erzeugnisse oder Dienstleistungen anbieten. Der Gewinn daraus kann über eine Genossenschaft erzielt werden oder auch direkt von den Teilnehmern, wobei ein Prozentsatz auch in Gemeinschaftskassen fließen kann (Altersvorsorge und Krankenversicherng in Form »mikrosoziologischer Solidargemeinschaften«.)

  • Onlineshopverkäufe (Handwerk, Lebensmittel, Hausgemachtes etc.)
  • Honigwein
  • Birkensaft
  • Getränke
  • Tee
  • Workshops
  • Ferienunterkünfte vermieten
  • Festivals
  • Retreats
  • Konzerte
  • Hotel
  • Aufforstung (Baumpatenschaft)
  • Café
  • Events
  • Mietbeete
  • Alterspflege
  • Kinderhilfe
  • Kräuterwanderung
  • Tourismusangebote

 

Neuland Roadmap 2019

 

Zu viel Geld thematisiert? Noch Fragen? Mehr Infos hier und hier. Oder auf unseren Discord kommen:

Neuland DiscordHier klicken um auf unseren Discord zu gelangen.

Ich beschäftige ich mich schon seit vielen Jahren mit Autarkie und Selbstversorgung im Allgemeinen. Neben der Steigerung der eigenen Lebensqualität, halte ich es auch für die letzte Form des politischen Aktivismus um dazu beizutragen einen längst überfälligen, gesamtgesellschaftlichen Wandel anzustoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.